Digitales Arbeiten

Digitales Arbeiten: So finden Sie die passende ICT-Lösung

10 Aspekte, die es bei der Evaluation von Kommunikationssystemen zu beachten gilt.

Nutzen Sie die mobile Teamarbeit langfristig mit einem echten Mehrwert. Wir zeigen Ihnen auf, welche Punkte es bei der Evaluation von Kommunikationssystemen zu beachten gilt.

Mit der Corona-Pandemie wurde die digitale Zusammenarbeit über Nacht zur Realität. Die Unternehmen waren gefordert: Rasch mussten neue Lösungen für die Zusammenarbeit und die Erreichbarkeit für Kunden gefunden oder bestehende Systeme ausgebaut werden. Für die vertiefte Evaluation fehlte die Zeit.

Viele Unternehmen ziehen in Betracht, auch in Zukunft vermehrt auf mobiles und dezentrales Arbeiten zu setzen – sei es im Homeoffice oder von unterwegs. Die letzten Wochen haben aber nicht nur die Vorteile, sondern auch die technischen Herausforderungen des mobilen Arbeitens aufgezeigt.

Jetzt gilt es, die Lösungen zur Kommunikation und Zusammenarbeit zu finden, die auch langfristig die Unternehmensprozesse unterstützen und zur IT-Landschaft passen.


10 wichtige Aspekte bei der Evaluation von Kommunikationssystemen

Welche grundsätzlichen Kriterien sind bei der Auswahl einer modernen Kommunikationsplattform für Telefonie, Video, Messaging oder auch Filesharing zu berücksichtigen? Wir haben zehn ausschlaggebende Punkte zusammengestellt:

1. Arbeitsorganisation: Die Lösung unterstützt aktiv die Unternehmensprozesse, die Kundenzufriedenheit sowie die interne und Projekt-bezogene Zusammenarbeit (Collaboration).

2. Digitalisierung/Strategie: Die Lösung passt zur Unternehmensstrategie und bringt das Unternehmen langfristig in der Digitalisierung von Prozessen weiter (Integrationsfähigkeit).

3. Anwender: Die abteilungsspezifischen Anforderungen und die Bedürfnisse der Nutzer/Mitarbeitenden sind abgedeckt (Bedürfnisanalyse).

4. IT-Infrastruktur: Die Lösung entspricht den künftigen Entwicklungen der Unternehmung und den firmenspezifischen Gegebenheiten (Infrastruktur vor Ort, ausgelagert oder als Cloud Service).

5. Telefoniefunktionen: Die Erreichbarkeit durch Kunden ist, auch wenn die Mitarbeitenden im Homeoffice arbeiten, sichergestellt. Anwendungen wie intelligente Anrufverteilung, Statistische Auswertungen, Anrufe halten, Rückrufe oder Weiterleiten von Anrufen, etc. funktionieren auch von zu Hause aus (Kundenerlebnis).

6. Sicherheit: Die IT-Security-Vorgaben des Unternehmens werden auch beim mobilen Arbeiten umgesetzt. (Beispiel: lokale Speicherung von Daten, 2-Faktoren-Authentifikation)

7. IT-Unterstützung: Das Wissen und die Kapazität des eigenen IT-Teams werden berücksichtigt. Die Unterstützung im Supportfall ist garantiert. (Co-Sourcing, Outsouring)

8. Integration: Das System kann in die bestehende ICT-Infrastruktur und Applikationen gut eingebunden werden (offene standardbasierte Schnittstellen).

9. Skalierbarkeit: Die Weiterentwicklung des Unternehmens sowie die Anforderung an die Skalierbarkeit und die Flexibilität der Lösungen werden berücksichtigt (Erweiterbarkeit, Pay-per-use).

10. Finanzierung: Die Finanzierung der Lösung passt zu den Bedürfnissen des Unternehmens (Kauf, Leasing, Leistungsvergütung nach Bedarf).

Beratung rund um Unified Communication and Collaboration (UCC)

Mit den passenden ICT-Lösungen verbessern Sie in Ihrem Unternehmen die Zusammenarbeit und Kommunikation – ob vor Ort oder von unterwegs. Wir unterstützen Sie in der Evaluation und Implementation von Kommunikationssystemen und digitalen Arbeitsinfrastrukturen.