Kunsthaus Foto Juliet Haller (1)

Neubau für das Kunsthaus Zürich

T&N rüstet das neue Kunsthaus Zürich mit einem modernen IT- und Telefonie-Netzwerk aus.

Bald ist es soweit: Der Erweiterungsbau des Kunsthaus Zürich öffnet seine Türen. Zusammen mit dem heutigen Gebäude entsteht das grösste Kunstmuseum der Schweiz.

Nach rund 5-jähriger Bauzeit wurde der Erweiterungsbau des Kunsthaus Zürich letzten Dezember fertig erstellt. Inzwischen wurden die Räumlichkeiten ausgerüstet und die Kunstwerke sind eingezogen. Die grosse Eröffnung findet am 9. Oktober statt.

Mehr Kunst für Zürich

Der markante Neubau von David Chipperfield Architects bietet den Besucherinnen und Besuchern ein Museumserlebnis in modernen, lichtdurchfluteten Räumlichkeiten.

Durch den Erweiterungsbau wurde der ausgestellte Sammlungsbestand verdoppelt. Das Kunsthaus kann nun noch mehr Gemälde und Skulpturen aus seiner wertvollen Sammlung zeigen. Gleichzeitig gibt es mehr Raum für Wechselausstellungen.

Nebst den Ausstellungsflächen umfasst der Neubau einen Festsaal, eine Besucherhalle sowie eine Bar und den Museumsshop.

Für den schnellen und sicheren Datentransfer

Das Kunsthaus Zürich arbeitet schon seit vielen Jahren mit T&N zusammen. Im Rahmen des Neubauprojekts war T&N für die Planung, Erweiterung und die Installation des LAN-, WLAN- und Telefonie-Netzwerkes sowie des Alarmservers verantwortlich. Das moderne Netzwerk stellt den schnellen und sicheren Datentransfer sicher. Damit bildet es die Grundlage für die fortschreitende Digitalisierung des Museumsbetriebs.

Die klug durchdachte Installation der insgesamt 230 WLAN-Access-Points und 180 Telefon-Funksender sorgt dafür, dass die Nutzung mobiler Geräte und Funktelefone auch im hintersten Winkel des Museums möglich ist.

T&N gratuliert dem Kunsthaus Zürich zum Erweiterungsbau und freut sich auf die baldige Neueröffnung!

(Fotocredit: Juliet Haller, Amt für Städtebau)

Kunsthaus Foto Juliet Haller (2)
Ausstellungsraum im Erweiterungsbau mit Blick auf das bestehende Museumsgebäude.