«Immer mal wieder die Komfortzone verlassen»

Fünf Fragen an Daniel Bertschinger, Chief Sales Officer bei T&N Schweiz.

Seit April 2024 ist Daniel Bertschinger als Chief Sales Officer bei T&N Schweiz tätig. Im Interview spricht er über seine Arbeit, aktuelle Entwicklungen und er verrät seinen persönlichen Sommer-Tipp.

Interview

Seit rund drei Monaten bist du bei T&N tätig. Wie haben Sie sich eingelebt?

Daniel Bertschinger: Die Frage nach meiner Eingewöhnung bei T&N lässt sich am besten durch die Elemente «Drive, Menschlichkeit und Unterstützung» beschreiben. Der Drive und die Begeisterung des T&N Teams, der bekannte «Zug nach vorne», entsprechen sehr meinem Naturell. Darum fiel es mir leicht, mich sehr rasch heimisch zu fühlen. Durch die menschliche und unterstützende Atmosphäre konnte ich mich schnell einbringen und produktiv sein.

Daniel Bertschinger
Daniel Bertschinger

Welche Werte und Führungsgrundsätze verfolgst du?

Die Basis bilden für mich die kontinuierliche Weiterentwicklung des Individuums, Ehrlichkeit und Transparenz. Die gleichen Werte sind mir im Umgang mit unseren Kunden enorm wichtig. Nur so sind vertrauensvolle und erfolgreiche Geschäftsbeziehungen möglich. Zudem bin ich ein sehr neugieriger Mensch. Um neue Möglichkeiten auszuloten, verlasse ich immer mal wieder gerne die bekannte Komfortzone.

Nach welchen ICT-Lösungen besteht derzeit die grösste Nachfrage?

Die Nachfrage nach ICT-Lösungen im Cybersecurity-Bereich ist ungebrochen, insbesondere Zero Trust-Architekturen und KI-gestützte Systeme. Unternehmen setzen verstärkt auf Zero Trust, um den Zugriff auf ihre Netzwerke rigoros zu kontrollieren und Bedrohungen zu minimieren. Zusätzlich wird KI genutzt, um Sicherheitsanomalien frühzeitig zu erkennen und zu bekämpfen. Parallel dazu gewinnen Cybersecurity-Awareness-Schulungen an Bedeutung, um Mitarbeitende für Cybergefahren zu sensibilisieren. Mit unserem breiten Lösungs-Portfolio unterstützen wir unsere Kunden mitunter bei diesen IT-Security-Themen.

Zwischenmenschliche Beziehungen gewinnen wieder vermehrt an Bedeutung.

Welche Schwerpunkte möchtest du mit deinem Team setzen?

Zusammen mit meinem Team möchte ich den Dialog mit Kunden und Partnern weiter ausbauen. Wir leben in einer Welt, die sich zunehmend digitalisiert und automatisiert. Ich bin der Meinung, dass in dieser Welt die zwischenmenschlichen Beziehungen wieder vermehrt an Bedeutung gewinnen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der kontinuierlichen Ausbildung unserer Mitarbeitenden. Durch gezielte Weiterbildungsmassnahmen stellen wir sicher, dass unsere Teams den Herausforderungen der Zeit gewachsen sind.

Was ist dein persönlicher Sommer-Tipp?

Nach dem verregneten Frühling gibt es für mich nichts Besseres als die Freiheit und das Abenteuer der Berge zu erleben. Mich faszinieren unsere Berge immer wieder aufs Neue. Die Urgewalt und Energie, die sie widerspiegeln, sind atemberaubend. Es gibt so viele versteckte Juwelen zu entdecken. Mein Tipp: St. Martin im Calfeisental am Südzipfel des Kantons St. Gallen. Die historische Walser-Siedlung «sprüht» vor Geschichte. Die massigen Felsen rund um den Gigerwaldsee sind ein eindrückliches Erlebnis. Die Umgebung eignet sich ideal für Wander- oder Biketouren. Aber Achtung: Eine Beleuchtung am Bike ist ein MUSS, um nach St. Martin zu radeln – mehr will ich nicht verraten…

Über Daniel Bertschinger

Daniel Bertschinger bringt langjährige Führungs- und Sales-Erfahrung mit. Der 46-Jährige wohnt mit seiner Familie in Dietlikon. Neue Herausforderungen und Abenteuer spornen ihn an. So hat er bereits an mehreren 24-Stunden-Radrennen teilgenommen und den Kilimandscharo bestiegen.

>> Medienmitteilung Eintritt Daniel Bertschinger (09.04.2024)